Aus der Tiefe des Traumes (24.2.2017)

In der Nacht vor der Eröffnung einer neuen, fiebrig erwarteten Damien-Hirst-Ausstellung breche ich in das Museum ein, entwende ihr key piece (präpariertes, in lachsschinkendünne Scheibchen geschnittenes und an einem Nylonfaden aufgefädeltes Nilpferd), indem ich es mit einem Konstrukt aus mehreren rollbaren Ikea-Kleiderstangen abtransportiere, und ersetze es durch einen von mir extrem lieblos ausgestopften Truthahn mit winzigen Uggboots an den Füßen. Wurde dann extrem spannend, weil die Ermittlungen überraschend gut vorangingen. Hirst war das Ganze eigentlich egal, er fand meinen Truthahn nämlich viel besser.